toparch lightblue logo

Im Sommer 2018 wird das neue Release der xft add-on suite erscheinen. Nachdem mit Release 4.60 die Suite gleich um mehrere neue Anwendungen erweitert wurde, liegt der Fokus des kommenden Release 4.70 auf der Abrundung bestehender Anwendungen. Daneben werden die Basiskomponenten weiter ergänzt, Anpassungen der Suite für die Kompatibilität mit SAP S/4HANA vorgenommen und technologische Neuerungen evaluiert und eingearbeitet.
Eine Produktneuheit wird es jedoch auch im Release 4.70 geben, die die bestehenden Anwendungen im Kontext HR ergänzt: der xft personnel manager für Personalprozesse.

Die Produktneuheit im Überblick:

Der xft personnel manager dient dazu, standardisierte Abläufe im Personalbereich einfacher im SAP System abzubilden. Damit können z.B. Prozesse wie die Beantragung von Sonderurlaub, Versetzung zwischen Abteilungen, Antrag auf Elternzeit, Änderung der Arbeitszeit usw. unterstützt werden. Wichtige Ziele sind die einfache Bedienbarkeit, die Einheitlichkeit der Abläufe und die hohe Anpassbarkeit an kundenindividuelle Prozesse. In der Regel startet der Prozess mit einem Antragsformular, das als Webformular oder im SAP GUI ausgeprägt werden kann. In den Folgeprozess-Schritten werden Genehmigungen eingeholt, Informationen zur Kenntnisnahme verteilt, Checklisten abgearbeitet, offizielle Unterlagen als Dokumente generiert und personalbezogene Daten erfasst oder geändert.
 

Die Produktweiterentwicklungen im Überblick:

Bei der Personalakte xft personnel file entstehen einige neue Funktionen wie z.B. Erweiterungen zur Verwaltung der Aufbewahrungsfristen („Löschregeln“) und zur Klassifikation des Posteingangs. Daneben liegt der Entwicklungsfokus auf der Erweiterung der Anwendung in SAPUI5 und auf der Integration der Personalakte mit SAP SuccessFactors.

Die Vertragsverwaltung xft contract manager wird u.a. um die Bereitstellung von Untervertragsarten erweitert.

Beim xft invoice manager (Rechnungseingangsverarbeitung) werden neue Bearbeitungsoberflächen (z.B. Kontierung, Genehmigung) in SAPUI5 als Alternative zu den bestehenden SAPGUI Oberflächen ergänzt. Ebenfalls für SAPUI5 werden Reporting-Funktionen implementiert, die es u.a. ermöglichen, die Aufteilung von Rechnungsvorgängen u.a. nach Bereichen, Kategorien (z.B. Kostenstellen, Warengruppen), Eingangswegen oder Klassifikation auszuwerten.

Der xft purchase manager für die Abwicklung von Beschaffungsvorgängen wird u.a. um Funktionen zum Erstellen von Anfragen / Rückfragen aus dem Bestellprozess erweitert.

Beim xft confirmation manager für die Verarbeitung von Bestellbestätigungen wird der Abgleich von Bestätigungs- mit Bestelldaten vereinfacht.

Der Material-Anlage Workflow xft mdg material wird an die Änderungen des SAP-Standard Datenmodells angepasst, die sich mit S/4HANA (Edition 1709) ergeben haben.

Auch beim Bemusterungsprozess mit xft ppap file steht die Anpassung an das S/4HANA Datenmodell im Vordergrund, außerdem werden die Möglichkeiten der CAD Integration (Gruppierung von Merkmalen nach Prüfvorgängen) und die Integration mit den ERP Daten erweitert.

Beim xft sales manager ist die Intensivierung der Integration mit den SAP SD Daten der Hauptfokus, z.B. die automatische Anlage der Akten zu Angeboten oder Aufträgen mit Aktualisierung der zugehörigen Vorgangsakten.  

Der xft Zeugnismanager erhält eine eigene Textverwaltung zur Integration und Katalogisierung von Bewertungstexten und wesentliche Erweiterung im Erstellungsprozess.

Die Weiterentwicklungen der Basiskomponenten im Überblick:

Neben dem Ausbau der Anwendungen wird auch an der Komplettierung der Basiskomponenten gearbeitet, wovon letztlich alle Anwendungen profitieren und darüber hinaus alle Projektlösungen, die auf einem Basispaket der xft realisiert wurden.

Der xft document composer wird um viele Details erweitert, u.a. bei Datenermittlung in komplexen Situationen und bei der Verwendung „zeilenbasierter Textbausteine“. Darüber hinaus besteht jetzt die Möglichkeit zur Einbettung von Wasserzeichen und zur Dokumentprüfung im Erstellungsprozess.

Der xft task manager (Aufgabenakte) wird um dynamische Knoten zur Verwaltung von Prozessen erweitert.

Der xft organizer als Einstiegspunkt und Cockpit für Aktenlösungen wird ergänzt. Es kommen weitere Funktionen zur Personalisierung der Anzeige hinzu. Ziel ist, dass sich Anwender schnell und effizient in der Anwendung orientieren können.

Der xft compliance cycle erfährt Erweiterungen vor allem rund um das automatische Versenden von Info-Mails zum Workflow, z.B. Pflege von E-Mail Adressdaten, automatische Informationen bei Prozessabbrüchen, verbesserte Vertreterregelung, Informationen zu Eskalationen sowie die Erinnerung bei Terminüberschreitung, usw.

SAP-Basis zum neuen Release

  • SAP Basis 7.40, SP-Level 0010

Erfahren Sie mehr zu allen Neuerungen beim xft-Kundentag 2018 (Details folgen)! 

Mit dieser Ankündigung informieren wir über geplante Weiterentwicklungen. Dies dient nur zur Informationszwecken und darf nicht als verbindliche Zusage der Realisierung einer entsprechenden Funktionalität missverstanden werden. xft behält sich Änderungen an Gegenstand, Umfang und Ausprägung der Weiterentwicklungsaktivitäten vor. Verbindliche Information zu neuen Funktionen werden nach Release als ausführliche Release-Notes im xft-Serviceportal unter service.xft.com bereitgestellt (Registrierung/Benutzerkennung erforderlich).

Wir beraten Sie gerne!

Sie möchten unsere Produkte und Lösungen noch besser kennenlernen? Vereinbaren Sie einen Termin für eine persönliche Beratung und Live-Demo!

Tel.: +49 6227 54555-0
E-Mail: vertrieb@xft.com

Demo anfragen

Sie möchten unsere Produkte und Lösungen live kennenlernen? Vereinbaren Sie einen Demo-Termin!

vertrieb@xft.com

Bleiben Sie auf dem Laufenden...

...mit »xftelegramm, dem Newsletter von xft, und in sozialen Netzwerken.

mail forward

 

Logo: SAP Technology PartnerSAP Certified: Powered by SAP NetWeaver